Wir haben eine E-Mail mit einem Link an Ihre angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Es tut uns leid, dass es uns nicht gelungen ist, Ihnen den Link zu gesenden. Überprüfen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse.

Missing captcha code. Please check whether your browser is not blocking reCAPTCHA.

Invalid captcha code. Please try again.

Online Hilfe

GEO5

Tree
Settings
Produkt:
Programm:
Sprache:

Verfahren nach Masopust

Die Belastungskurve des Einzelpfahls wird nachfolgend aufgebaut:

1) Berechnen Sie die Grenzmantelreibung qs nach der allgemeinen Formel:

wo:

a,b

-

Regressionskoeffizienten der spezifischen Mantelreibung

vi

-

Tiefe von der Geländeoberfläche bis zur Mitte der i-ten Schicht [m]

di

-

Pfahldurchmesser in der i-ten Schicht [m]

und Pfahlmantelwiderstand:

wo:

m1

-

Koeffizient des Belastungsarts

m2

-

Schutzkoeffizient des Pfahlschafts

di

-

Pfahldurchmesser in der i-ten Schicht [m]

hi

-

Mächtigkeit der i-ten Schicht [m]

qsi

Grenzmantelreibung in der i-ten Schicht [MPa]

2) Berechnen Sie die Spannung am Pfahlfuß qb nach der Formel:

wo:

e, f

-

Regressionskoeffizienten unter dem Pfahlfuß

D

-

Pfahllänge im Böden [m]

db

-

Pfahldurchmesser [m]

3) Berechnen Sie den Übertragungskoeffizient der Belastung zum Pfahlfuß β:

wo:

qb

-

Spannung am Pfahlfuß [MPa]

-

gewichteter Querschnitt der Grenzmantelreibung [MPa]

D

-

Pfahllänge im Böden [m]

db

Pfahldurchmesser [m]

und bestimmen Sie die Belastung auf die Mobilisierung der Mantelreibung Rsy:

wo:

Rs

-

Pfahlmantelwiderstand [N]

β

-

Übertragungskoeffizient der Belastung zum Pfahlfuß [-]

4) Berechnen Sie die Setzung, die der Belastung auf die Mobilisierung der Mantelreibung entspricht Rsy:

wo:

Is

-

Einflussfaktor der Setzung

Rsy

-

Belastung auf die Mobilisierung der Mantelreibung [N]

d

-

Pfahldurchmesser [m]

Es

-

Sekantenmodul der Verformung des umliegenden Bodens [MPa]

5) Berechnen Sie die Belastung im Pfahlfuß für die vorgeschriebe Setzung (für die Grenzsetzung von 25 mm)

wo:

β

-

Übertragungskoeffizient der Belastung zum Pfahlfuß [-]

Rsy

-

Belastung auf die Mobilisierung der Mantelreibung [N]

slim

-

Grenzsetzung (vorgeschriebene in der Regel 25 mm) [m]

sy

-

Setzung, die der Belastung auf die Mobilisierung der Mantelreibung entspricht [m]

und berechnen Sie die Pfahltragfähigkeit für die gegebene Grenzsetzung slim:

where:

Rb,lim

-

Belastung im Pfahlfuß für vorgeschriebene Setzung [N]

Rs

-

Pfahlmantelwiderstand [N]

Verfahren nach Masopust

Literatur:

Masopust, J.: Vrtane piloty. 1st edition, Praha, Cenek a Jezek, 1994, 263 p.

Masopust, J., Glisnikova, V.: Zakladani staveb Modul M01. 1st edition, Brno, AN CERM, 2007, 182 p., ISBN 978-80-7204-538-9.

Testen Sie die GEO5 Software selbst.
Laden Sie die kostenlose Demoversion herunter.